10. März 2015

Drillingsshirts mit Bitte um Plottertipps

Dieser Post ist schon etwas ganz Besonderes!
Zum Einen, weil es mein erstes Ergebnis mit meinem neuen Spielzeug zeigt: JA, auch ich konnte nicht wiederstehen und habe mir einen Plotter zu meinem Geburtstag geschenkt :)
Zum Anderen, weil schon allein die Existenz von Drillingen etwas ganz Besonderes ist. Und dann ist es ein wahnsinniges Glück, wenn die auch noch alle Drei wirklich quirlige, aufgeweckte, fitte und rundherum gesunde Kinder sind.


Und diese drei Jungs können jetzt in ihren Monstershirts ihre Eltern schön auf Trab halten. 

Aber nun zum Plotten:
Ich hätte nicht gedacht, dass das so viele Tücken birgt.


Wie Ihr sicherlich sehen könnt ist mein erster Plott alles andere als perfekt geworden. Ich musste erst mal verstehen welche Teile ich eigentlich entgittern musste, dann hatte ich Schwierigkeiten beim Einstellen des Bügeleisens. An einigen Stellen wellt sich daher das Motiv und an anderen trat an den Seiten etwas vom Kleber aus. Mmpf - für mich als Perfektionist so gar nicht zu übersehen :-(

Daher brauche ich jetzt mal eure Tipps:
Macht einfach Übung den Meister oder habt ihr ultimative Tipps für mich?
Ist es sinnvoll sich eine Presse anzuschaffen? Und wenn ja welche - seid ihr zufrieden mit eurer Anschaffung?

Ich verlinke jetzt mal hier und hoffe auf ein feedback
plotterliebe
made4boys
kiddikram
creadienstag

Kommentare:

  1. Das Problem hatte ich auch immer... entweder es hat nicht gehalten oder aber das Bügeleisen war zu heiß und der Kleber war zu sehen. gerade bei Flockfolie war es dann deutlich zu sehen. Darüber habe ich mich soooo geärgert!!! Deshalb habe ich mir jetzt eine Transferpresse gekauft, die Happy Press und seit dem klappt es alles prima.
    Deine Monstershirts gefallen mir aber trotzdem sehr gut :-)
    Liebe Grüße Katrin

    AntwortenLöschen
  2. Hallo...ich hatte am Anfang ähnliche Probleme...bei flexfolie muss man echt vorsichtig sein.ich bügel auf der 2.stufe...maximal 20 Sekunden...dann warte ich kurz...auskühlen und wieder bügeln...Was auch wichtig ist:nicht auf dem Bügelbrett bügeln...ich mach das immer auf dem fliesenboden.und dann mit richtig schön viel Druck.Ich stütze mich beim bügeln richtig drauf.ich hoffe ich konnte dir etwas helfen...lg luise

    AntwortenLöschen
  3. Hallo :)
    "isch ´abe gar keine Presse" ;)
    ich denk mal, man muß einfach etliche male bügeln, dann wird das besser, wobei ich mittlerweile lieber Flockfolie kaufe, weil die sich ohne Presse einfach sauberer bügeln läßt!

    LG Agnes

    AntwortenLöschen
  4. Danke für eure Rückmeldungen! Ich starte noch ein paar Versuche und schau mich mal parallel nach Pressen um.

    AntwortenLöschen
  5. Die Shirts sehen toll aus, und die kleinen Makel siehst wahrscheinlich nur du mit kritischem Blick auf deine Werke.

    Ich muß sagen mit dem bügeln da bin ich auch jedes Mal noch ganz hibbelig. Mal wird es super und beim nächsten Mal wenn ich denke jetzt hab ich den Dreh raus , verpatze ich wieder was.
    Ich denke aber es ist schon besser geworden als noch ganz zu Anfang.
    Ich plotte jetzt seit Weihnachten und hab schon tolle Sachen fabriziert aber auch jede Menge für die Tonne.
    Aaaaaaber in letzter Zeit mehr schönes als für die Tonne.

    Liebe Grüße Nicole

    AntwortenLöschen
  6. Also ich finde deine drei Shirts super klasse! Man sieht ihnen wirklich nicht an, dass das dein erstes Projekt war/ ist!
    Du hast das spiegeln auch nicht vergessen! *zwinker*
    Das mit dem Pressen ist so eine Sache... Mit dem Bügeleisen ist es ziemlich aufwändig bei größeren Motiven. Bei mir bleiben auch oft solche "Löcher" vom Dampfbügeleisen sichtbar. Auch nach dreifachem Bügel-Pressen.
    Deshalb werde ich mir demnächst ein Trockenbügeleisen anlegen. Wobei so eine (leider teure) Presse schon ein Traum wäre...
    LG Marzena *zocha*

    AntwortenLöschen